Industriewässer

Schwermetallhaltige Industrie- und Prozesswässer können durch das ferroDECONT-Verfahrensprinzip entfrachtet und dem Abwasserstrang zugeführt werden. Einsparungen durch den Wegfall von Entsorgungskosten belasteter Abwässer durch Direkt-/Indirekteinleitung ist möglich. Geeignete Betriebswässer können ferner in weiteren Prozessen eingesetzt werden, da durch die Abreinigungsmethode keine zusätzliche Aufsalzung erfolgt und somit eine Kreislaufführung erleichtert wird.

 

Unser modulares Verfahrenskonzept eignet sich sowohl zur Implementierung in bereits bestehende Verfahren als auch als Stand-Alone-Variante in Form eines flexiblen, mobilen Container-Systems, welches beliebig erweiterbar ist.