Als Spin-off Unternehmen der Montanuniversität Leoben mit sehr enger Verbindung zum universitären Forschungsbereich weist unsere Arbeit einen hohen Innovationsgehalt auf, der vor allem im Kontext der Kreislaufschließung für spezifische Problemlösungen unseren Kunden zugutekommt.

 

Am Standort Niklasdorf verfügt die ferroDECONT GmbH über ein Technikum, welches die nötige Infrastruktur für angewandte Forschung und Versuchsanlagen im Bereich der Wasserbehandlung und Rückgewinnung von kritischen bzw. potentiell kritischen Rohstoffen bietet.

forschung-versuchsanlage

Behandelbare Schadstoffe

Die ferroDECONT GmbH ist auf die Behandlung und Rückgewinnung von anorganischen Stoffen spezialisiert. Die folgende Tabelle stellt einen Ausschnitt aus dem Stoffspektrum von mit nullwertigem Eisen (Fe(0)) behandelbaren anorganischen Grund- und Abwasserbelastungen dar.

Anorganische Stoffe
ArsenAs
CadmiumCd
KobaltCo
ChromCr
KupferCu
ManganMn
MolybdänMo
NickelNi
BleiPb
AntimonSb
SelenSe
ZinnSn
TechnetiumTc
UranU
VanadiumV

Veröffentlichungen

  • Müller, P. & Lorber, K.E.: Implementation of fluidized granulated iron reactors in a chromate remediation process. 12th International UFZ-Deltares Conference on Groundwater-Soil-Systems and Water Resource Management. AquaConSoil 2013, 16. – 19. April 2013, Barcelona, Spain.
  • Müller, P.: Feldversuch eines innovativen In-situ-Sanierungsverfahrens für Chromat. In: Lorber, K.E. et al. (Hrsg.) Abfallwirtschaft, Abfalltechnik, Deponietechnik und Altlasten, Tagungsband zur 11. DepoTech-Konferenz, 6. – 9. Nov. 2012, Leoben.
  • Müller, P. & Lorber, K.E.: Innovative Remediation Method for Cr(VI)-Contaminated Sites: Application of Fluidized Iron for Chromate Reduction in Effluents. 3rd International Conference on Industrial and Hazardous Waste Management, 12. – 14. Sept. 2012, Chania, Crete, Greece.
  • Müller, P.: Verfahrensentwicklung einer chemikalienfreien Chromatreduktion mit Fe(0)-Partikeln. Poster, 25. – 27. April 2012, ÖWAV-Tagung, Linz.
  • Müller P. & Mischitz R.: In-situ Sanierung von Chromatschäden durch Reduktionsprozesse, Technischer Leitfaden, Institut für nachhaltige Abfallwirtschaft und Entsorgungstechnik, Leoben, 2012
  • Müller, P.: In-situ Dekontaminationsmethoden von Chromatschäden. In: Lorber, K.E. et al. (Hrsg.) Abfallwirtschaft, Abfalltechnik, Deponietechnik und Altlasten, Tagungsband zur 10. DepoTech-Konferenz, 3. – 5. Nov. 2010, Leoben.
  • Müller, P.: Hazardous Sites Remediation. Poster presented at the Conference “Bergbauwissenschaften und Umweltgeotechnik – eine europäische Herausforderung“, 1. – 3. October 2009, University for Mining and Geology, St. Ivan Rilski, Sofia, Bulgaria.
  • Müller, P.: Chromatreduktion in der ungesättigten Bodenzone. Proceedings of the 9th DepoTech-Conference on Waste Management, Waste Technology, Landfill Technology and Site Remediation, 12. – 14. November 2008, Leoben, Austria. Abfallwirtschaft, Abfalltechnik, Deponietechnik und Altlasten, pp.685-688. VGE Verlag, Essen, Germany.
  • Müller, P.: Simulation zu In-situ Dekontaminationsprozessen. Umweltjournal, vol.6, p.12, 2008, Vienna, Austria.